Dienstag, 10. März 2020

Gemeinsam Hamburgs Bäume schützen

Städtische Gas-, Strom- und Wassernetz-Betreiber setzen sich mit den Bezirken und der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) für einen wirkungsvollen und nachhaltigen Schutz von Stadtgrün auf Baustellen ein

Das gemeinsame Ziel ist für alle Beteiligten klar definiert – ein sorgsamer und nachhaltiger Umgang mit Straßenbäumen bei Leitungsarbeiten, denn diese sind für das Klima in der Stadt von entscheiden-der Bedeutung. Hamburg ist auf diesem Gebiet schon weit fortgeschritten, setzt sich aber noch ambitioniertere Ziele.

Die gemeinsame Initiative von Stromnetz Hamburg GmbH, Gasnetz Hamburg GmbH, HAMBURG WASSER, den Bezirken, dem Stadtbaummanagement der BUE und dem LSBG hat ein Schulungs-konzept zum Thema „Baumschutz auf Baustellen“ erarbeitet. Bis Mitte Februar wurden 360 Teilnehmer in 12 Schulungen für den Umgang mit Bäumen bei Baumaßnahmen sensibilisiert. In diesen werden rechtliche Hintergründe des Baumschutzes erläutert und Fragen zum praktischen Umgang geklärt:

• Wie sieht der rechtliche Hintergrund aus?
• Welche Schutzmaßnahmen müssen beachtet werden?
• Wann muss ein Baumpfleger dabei sein?
• Was tun, wenn ein Baum beschädigt wird?
• Wie reagiert man bei Störungen an Leitungen?
• Wer ist der richtige Ansprechpartner bei Leitungsträgern und Behörden?

Verschiedene Schutzmaßnahmen helfen, Krone, Stamm und Wurzelbereich zu schützen. Dazu zählen Stammschutz, Schutzzäune, Lastverteilung, Vorgaben zum Bodenabtrag, Verbau und zur Aufschüttung sowie der Umgang mit Baustelleneinrichtungsflächen zur Materiallagerung in Baumbereichen.

Die Schulungen dienen auch der Verbesserung von Gesamtabläufe aller Beteiligten. Sie richten sich an Mitarbeiter der Leitungsträger sowie der Tief- und Leitungsbauunternehmen, die als Auftragnehmer für die Leitungsunternehmen arbeiten.

Die hervorragende Zusammenarbeit wird nun fortgeführt, um gemeinsam einheitliche und verbindliche Lösungen rund um das Thema Leitungen und Bäume zu erarbeiten. Außerdem ist beabsichtigt, die Schulungen regelmäßig zu wiederholen und auszuweiten (Hamburg Wärme).

Presseanfragen:
Anette Polkehn-Appel, Stromnetz Hamburg GmbH, 040 49202 8333, presse@stromnetz-hamburg.de
Bernd Eilitz, Gasnetz Hamburg GmbH, 040 2366 3507, bernd.eilitz@gasnetz-hamburg.de
Ole Braukmann, HAMBURG WASSER, 040 78 88 88 222, presse@hamburgwasser.de