Donnerstag, 07. März 2019

HIGH VOLTAGE – Die Frühjahrslesetage bereichern auch 2019 den Hamburger Literaturkalender

Stromnetz Hamburg und Literaturhaus Hamburg laden im April erneut zu einem hochkarätig besetzten Lesungsprogramm ein, Vorverkaufsstart am 15. März

Vom 10. bis 16. April 2019 findet zum dritten Mal HIGH VOLTAGE statt – ein Fest für kleine und große Leseenthusiasten. Stromnetz Hamburg GmbH und Literaturhaus Hamburg bieten wieder eine Woche voller literarischer Neuerscheinungen und aktueller Sachbücher an.

Bei HIGH VOLTAGE – Frühjahrslesetage Hamburg lesen Doris Knecht, Charles Lewinsky und Marion Brasch aus ihren neuen Romanen, stellt Ian Kershaw seine Geschichte Europas von 1950 bis heute vor, spricht Meike Winnemuth über ihre Gartenerfahrungen, denkt Heinz Bude über Solidarität nach. In diesem Jahr nimmt der Abschlussabend den Namen des Festivals beim Wort: Sophie Bonnet, Frank Goldammer und Miriam Semrau begeistern alle Fans von hochspannenden Geschichten beim großen Krimiabend.

Zum Konzept von HIGH VOLTAGE gehört es, dass die unterschiedlichen Veranstaltungen das Publikum an verschiedenste Orte in Hamburg locken: ins Rolf-Liebermann-Studio, Museum für Hamburgische Geschichte, Haus der Patriotischen Gesellschaft, in das Bergedorfer Schloss, den Lichthof im Altbau der Staats- und Universitätsbibliothek, die Bibliothek im Warburg-Haus und natürlich ins Literaturhaus.

An fünf Vormittagen finden außerdem musikalische, tierisch faszinierende und actiongeladene Lesungen für Schülerinnen und Schüler statt. Martin Muser, Grit Poppe, Wieland Freund, Andreas Hüging und Angelika Niestrath sowie Christian Tielmann und Frank Maria Reifenberg als Autorenduo R. T. Acron begrüßen Kinder und Jugendliche auf dem Betriebsgelände von Stromnetz Hamburg in Hamburg-Bramfeld. Die Anmeldungen für Schulklassen laufen bereits, einige Veranstaltungen sind schon ausgebucht. Am Samstagnachmittag experimentiert Aeneas Rooch im electrum, das Museum der Elektrizität, in Harburg und lädt Familien zu einer Mischung aus Lesung und Wissenschaftsshow.

Prof. Dr. Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg: »Wie rasch es gelungen ist, HIGH VOLTAGE im Kulturkalender Hamburgs fest zu etablieren, erstaunt mich selbst. Für den konzentrierten Zeitraum einer Woche die Literatur in möglichst vielen Spielarten zu feiern, das macht uns als Veranstalter Freude – und vielen Leserinnen und Lesern hoffentlich auch.«

Karin Pfäffle, Geschäftsführerin Stromnetz Hamburg GmbH: »Ich möchte hier noch einen Schritt weitergehen. Uns liegt sehr viel daran, aus den Frühjahrslesetagen HIGH VOLTAGE eine Tradition und damit eine feste Institution zu etablieren. Tradition hat für uns einen ganz besonderen Stellenwert, denn in diesem Jahr feiern wir 125 Jahre Stromnetz in Hamburg. Dieses besondere Jubiläum, das für sichere und zuverlässige Stromversorgung in Hamburg steht, verdeutlicht, wie aus neuen Ideen ein Anfang für eine lange und nachhaltige Tradition wurde.«

 

Tickets und weitere Informationen

Der Ticketvorverkauf beginnt am 15. März 2019 um 8.00 Uhr. Karten sind an allen Reservix-Vorverkaufsstellen, in der Buchhandlung Samtleben, unter www.high-voltage.hamburg und www.literaturhaus-hamburg.de, bei der Karten-Hotline 0180.601 57 29 sowie gegebenenfalls an der Abendkasse erhältlich.

Karten für die Schulveranstaltungen können nur telefonisch unter Telefon 040.492 02 70 42 oder per E-Mail an veranstaltungen@stromnetz-hamburg.de gebucht werden.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf der Website des Literaturhauses www.literaturhaus-hamburg.de und unter www.high-voltage.hamburg.

 

Ansprechpartnerinnen für Presseanfragen

Carolin Löher, Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, Telefon: 040.22 70 20 55, E-Mail: cloeher@literaturhaus-hamburg.de

Anette Polkehn-Appel, Stromnetz Hamburg GmbH, Bramfelder Chaussee 130, 22177 Hamburg, Telefon: 040.492 02 83 33, Fax: 040.92 02 86 03, E-Mail: presse@stromnetz-hamburg.de