Montag, 15. April 2019

Modernes Umspannwerk und neue Stromleitung in Langenhorn geplant

Die wesentlichen Umweltbelange für ein Planfeststellungsverfahren im Gebiet Langenhorn wurden auf einem Scoping-Termin identifiziert

Die Stromnetz Hamburg GmbH stellt den Stadtteil Langenhorn im Bezirk Hamburg Nord bis 2025 netztechnisch neu auf. Das Umspannwerk Langenhorn ist derzeit über fünf 25 kV-Kabel an das Verteilungs-netz angeschlossen. Dieses 25 kV-System ist veraltetet und entspricht nicht mehr dem technischen Standard. Daher sollen die alten Stromkabel durch zwei 110 kV-Erdkabel in neuer Trasse ersetzt und zeitgleich ein modernes Umspannwerk nach den neusten technischen Standards auf dem jetzigen Umspannwerksgelände im Foorthkamp 30 gebaut werden.

Im Rahmen eines nicht öffentlichen Scoping-Termins (Englisch „scope“: Rahmenuntersuchung, Umfang) am 8. April 2019 ließ sich das Unternehmen zum Vorhaben beraten. Die Hamburger Behörde für Umwelt und Energie (BUE) hatte hierzu verschiedene Träger öffentlicher Belange und weitere Teilnehmer wie Naturschutzverbände zum Informationsaustausch eingeladen. Das Scoping-Verfahren dient dazu, den umweltbezogenen Untersuchungsbedarf für ein zukünftiges Planfeststellungsverfahren festzulegen. Hier handelt es sich um ein standardisiertes Genehmigungsverfahren nach Energiewirtschaftsgesetz für größere infrastrukturelle Vorhaben. Die Öffentlichkeit ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht beteiligt. Dies erfolgt in der Regel erst im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens. In diesem haben die direkt betroffenen Bürgerinnen und Bürger sowie Belangträger die Möglichkeit, sich zu dem Vorhaben zu äußern.

Stromnetz Hamburg wird zusätzlich zur offiziellen und gesetzlich geregelten Beteiligung im Verfahren eine zeitnahe Informationsveranstaltung vor Ort für Anliegerinnen und Anlieger durchführen, um Fragen und Hinweise aufzunehmen und über das geplante Vorhaben umfassend zu informieren.

Um mit den hohen Anforderungen an die Versorgungsqualität in der Metropole Hamburg weiterhin schritt-halten zu können, investiert Stromnetz Hamburg pro Jahr etwa 250 Millionen Euro für Instandhaltung, Ausbau und Modernisierung des Stromnetzes. Zusätzlich wächst Hamburg kontinuierlich, neue Wohnungen und Gewerbebetriebe werden an das Stromnetz angeschlossen. Die Energiewende und die zunehmende Elektromobilität erfordern zusätzliche Kapazitäten. Durch das aktuelle Investitionsprogramm ist das Hamburger Stromnetz für die Zukunft gut aufgestellt.

Ansprechpartnerin für Presseanfragen:
Anette Polkehn-Appel, Stromnetz Hamburg GmbH, Bramfelder Chaussee 130, 22177 Hamburg, Telefon: 040 49202 8344, E-Mail: presse@stromnetz-hamburg.de