Gemeinsamer Kundenbeirat

In ihrer dreijährigen Amtszeit beraten sich die 16 Mitglieder unabhängig und ehrenamtlich zu kundenrelevanten Themen mit den Verantwortlichen von Stromnetz Hamburg und Gasnetz Hamburg

Seit Mai 2018 gibt es einen gemeinsamen Kundenbeirat für die beiden Unternehmen Stromnetz Hamburg und Gasnetz Hamburg. Unter dem Motto „Mitdenken, mitreden, mitgestalten“ wurden Hamburgerinnen und Hamburger eingeladen, sich für dieses Gremium zu bewerben. Unter zahlreichen Einsendungen konnte ein repräsentativer Querschnitt der Kundinnen und Kunden beider Netzgesellschaften ausgewählt werden.

Die erste Sitzung (Netzführung Stromnetz Hamburg)

In der konstituierenden Sitzung am 15. Mai 2018 begrüßten die Geschäftsführungen von Stromnetz Hamburg und Gasnetz Hamburg die 16 neuen Beiratsmitglieder.

“Unser gemeinsamer Kundenbeirat hat für uns einen sehr hohen Stellenwert. Die direkte Interaktion hilft beiden Seiten ein gemeinsames Verständnis für einander zu entwickeln. Durch die Anregungen, Wünsche und Hinweise zu Themen der Energienetzbranchen feilen wir kontinuierlich an einer qualitativen Verbesserung unserer Arbeit. Die Kundenwünsche verlieren wir so nicht aus dem Auge“, sagt Christian Heine, Geschäftsführer von Stromnetz Hamburg und Gasnetz Hamburg.

„Wir freuen uns, dass sich so viele engagierte Hamburgerinnen und Hamburger für unseren gemeinsamen Kundenbeirat interessiert haben. 16 von Ihnen haben jetzt die Möglichkeit regelmäßig zusammen zu kommen und die zukünftige Energieversorgung für Gas und Strom in ihrer Stadt mitzugestalten“, sagt Udo Bottlaender, Geschäftsführer von Gasnetz Hamburg.

„Die Hamburgerinnen und Hamburger haben Ihre Gas- und Stromnetze wieder in städtische Hände geholt. Mit diesem gemeinsamen Kundenbeirat bekommen wir die Chance, die Unternehmen auch bei Ihrer wichtigen Arbeit der Daseinsvorsorge zu begleiten“, so Rüdiger Reinholz, Kundenbeiratsmitglied.

Die zweite Sitzung in Tiefstack (Hauptsitz Gasnetz Hamburg)

Zu seiner zweiten Sitzung kam der neue Beirat am 13. November 2018 erstmals in Räumen von Gasnetz Hamburg zusammen.

Erster Themenschwerpunkt bildeten die Grundlagen zur Gasversorgung im Haushalt und die Wirkung des damit verbundenen Sicherheitskonzeptes. Ebenfalls erhielt der Beirat einen Einblick in die Kunden- und Marktbeziehungen aus Sicht eines Netzbetreibers. Da der  Kundenbeirat die Interessen der Privatkunden vertritt, nahm eine umfangreiche Fragerunde an beide Gesellschaften einen weiteren Abschnitt des Abends ein. Von großem Interesse waren dabei die Themen: Zähler, Zählerablesungen, Verbrauchsschätzungen, Ablesekarten, Lieferantenwechsel sowie die unterschiedlichen Rollen von Energieversorger, Netz- beziehungsweise Messstellenbetreiber, die zu ausführlichen Diskussionen anregten.

Die Beiratsmitglieder wählten außerdem an diesem Abend als Sprecherin Barbara Jung und als ihren Stellvertreter Christian Deike.

Die dritte und vierte Sitzung (Umspannwerk Hafencity/Gasübernahmestation Reitbrook)

Am 7. Mai 2019 fand die vierte Sitzung des Kundenbeirats von Gasnetz Hamburg und Stromnetz Hamburg statt. Nachdem der Beirat am 12. März 2019 bereits das Umspannwerk Hafencity besuchte und bei einem Rundgang interessante Informationen erhielt, durfte nun auch die Besichtigung der Gasübernahmestation Reitbrook nicht fehlen.
Mit großem Interesse besichtigte der Beirat die größte von Gasnetz Hamburg betriebene Gasübernahmestation unter welcher bis 2016 der Erdgasspeicher Reitbrook betrieben wurde. Referiert und diskutiert wurde über die zukunftsorientierte Thematik „Power to Gas“. Mit einer eindrucksvollen Führung durch das Forschungsprojekt der Mikroalgenherstellung endete diese Veranstaltung.