Korruptionsprävention

Als Unternehmen der Freien und Hansestadt Hamburg betreibt die Stromnetz Hamburg GmbH eine aktive Korruptionsprävention und tritt jeder Erscheinungsform von Korruption entschieden entgegen

Als eine Maßnahme im Rahmen der Korruptionsprävetion hat die Stromnetz Hamburg GmbH eine Ombudsstelle eingerichtet, um es ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Dritten zu ermöglichen, Hinweise zu Straftaten und ähnlich schwerwiegenden Delikten vertraulich zu melden.

Die Ombudsstelle der Stromnetz Hamburg GmbH ist ein unabhängiger, der Schweigepflicht unterliegender Rechtsanwalt, der Informationen nur mit Zustimmung des Hinweisgebers an das Unternehmen weitergibt.

Unser Ombudsmann

Dr. Malte Passarge
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

PPR-Rechtsanwälte PartGmbB – Studio Legale
Große Johannisstraße 19
20457 Hamburg

T 040 41 42 55 10
oder 0179 14 16 271
E-Mail: passarge@ppr-recht.de

Die Ombudsstelle der Stromnetz Hamburg GmbH

Der Ombudsmann der Stromnetz Hamburg GmbH ist keine allgemeine Beschwerdestelle und nicht zuständig für Beschwerden, die nicht Straftaten oder ähnlich schwere Rechtsverstöße betreffen.

Durch die anwaltliche Verschwiegenheitspflicht und das Zeugnisverweigerungsrecht ist sichergestellt, dass die Identität eines Hinweisgebers nur dann offenbart wird, wenn ein Hinweisgeber dies wünscht. Hinweise an den Ombudsmann werden nur nach ausdrücklicher Zustimmung an das Unternehmen weitergegeben. Auch die Kontaktaufnahme zum Ombudsmann ist bereits geschützt.

Daneben besteht selbstverständlich die Möglichkeit, sich direkt an die jeweiligen Vorgesetzten oder an bekannte Ansprechpartner bei Stromnetz Hamburg zu wenden. In Zweifelsfällen berät unser Ombudsmann Sie zum weiteren Vorgehen.

Sollten Sie Fragen zu unserem Hinweisgebersystem haben, gibt Ihnen unsere Compliance-Beauftragte gerne Auskunft. Schreiben Sie in diesem Fall über unser Kontaktformular eine E-Mail mit dem Thema „Compliance“.